Tagesseminar

2023

Optimierungspotential RAI HC – Zusammenarbeit mit Krankenversicherungen

 

In der Fallkoordination kommt der Unterstützung mit passgenauen Instrumenten eine hohe Bedeutung zu. Sie bilden den Pflegeprozess ab und können neben der Steuerung insbesondere auch den Nachweis des Bedarfes und der geplanten Leistungen erbringen. Dazu gehören die Anforderungen und die Arbeitsweise der Krankenversicherungen zu Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit RAI-HC Schweiz RAI Home-Care Schweiz steht den Spitex-Organisationen ein einheitliches Instrumentarium für die Bedarfsabklärung zur Verfügung. Ziel der Weiterbildung ist es, das Prinzip des Leistungsausweises anhand der Leistungsplanung RAI-HC anzuwenden. Die Teilnehmenden des Seminars kennen die Grundlagen der NANDA Pflegediagnostik, um den Pflegebedarf auszuweisen, und können diesen mit dem Prozess des Leistungsnachweises gegenüber dem Versicherer handlungssicher in die Praxis umsetzen. Die Teilnehmenden erkennen die hohe Bedeutung einer kohärenten, administrativen und evaluierenden Bearbeitung des Pflegeprozesses, üben die Kontrolle und das Coaching von Mitarbeitenden und setzen sich mit den Anforderungen und der Arbeitsweise der Krankenversicherungen auseinander (Wirksamkeit, Zweckmässigkeit, Wirtschaftlichkeit „WZW“ Kriterien betr. Leistungen, kostenrelevante Faktoren, Vorabklärungen).

Inhalte
  • Überblick über das Assessmentinstrument RAI-HC anhand des Pflegeprozesses

  • Erfahrungsaustausch zur Anwendung der Instrumente in der Praxis

  • Leistungsnachweis gegenüber dem Krankenversicherer; Herausforderung, Lösungen und Vorgehensweisen

  • Instrumente, um den roten Faden in der Fallkoordination sichtbar zu machen und als Hilfestellung in der alltäglichen praktischen Arbeit nutzen zu können

  • Arbeit in Workshops

Leitung/Dozenten
  • Nina Bösch, dipl. Pflegefachfrau HF, HöFa1 in Case Management, Pflegeprozess-Verantwortliche Spitex Kriens

  • Yvonne König, Spitexcontrollerin, Helsana Versicherungen AG

Zielgruppe
  • RAI HC Verantwortliche

  • RAI HC Anwenderinnen und Anwender

  • Dipl. Pflegefachpersonen und weitere interessierte Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen